»Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.«

Berthold Brecht

TV1848 Erlangen
Triathlon Jugend


NEWS

Zwei Vizetitel und ein vierter Platz für den TV 48 Erlangen

01.08.2017 Tanja Neubert

Am ersten Ferienwochenende hieß es für rund 350 Nachwuchstriathleten, darunter 35 Athleten aus Bayern, um den deutschen Meistertitel der Jugend und Junioren im Triathlon zu kämpfen. Dafür reisten die Sportler am Freitag nach Merzig im Saarland an, um die Strecke zu besichtigen und ihr Bundesland am Abend bei der Länderparade zu vertreten. Team Bayern war wie immer traditionell mit Dirndl und Lederhose am Start. Danach wurde bei der Pastaparty gemeinsam genug Energie für den morgigen Tag getankt.

Triathlonwochenende in Roth

07.-09. Juli 2017

Das größte Triathlonereignis der Welt findet in Franken statt, genauer gesagt in Roth. Die Challenge bringt jedes Jahr über 200000 Besucher an die Triathlonstrecken, Jubelstimmung und Anfeuerung gibt es egal ob beim Schwimmen, Laufen oder Radfahren. Bevor es am Sonntag aber zum Start der Langdistanz kommt, wird das Triathlonwochenende traditionell mit dem Challenge Sprint am Freitag begonnen und mit der Junior Challenge am Samstag weitergeführt. Den Anfang machten also unsere Junioren und Jugend-A-Starter am Freitag.

Erfolgreiches Triathlonwochenende

15.-18.06.2017

Gleich an drei verschiedene Orte zog es vom 15. Bis 18.6. unsere Triathleten. Den Auftakt machten am Feiertag (Fronleichnam) sechs unserer Athleten, die nach Kitzbühel fuhren, um am internationalen Kitz-Triathlon teilzunehmen und um natürlich im Anschluss die Männer und Frauenelite beim Kampf um die Europameisterschaft anfeuern zu können. International war aber auch das Feld der Kinder und Jugendlichen, aus über 15 Nationen kamen die Teilnehmer. Wie immer in Kitzbühel gab es einen hervorragend organisierten Triathlon in wunderschöner Kulisse. Das Wetter spielte auch mit und viele Zuschauer sorgten für eine tolle Stimmung. Leider gab es auf der Hinfahrt schon den ersten Ausfall, Peter bekam unerwartet hohes Fieber und musste auf einen Start verzichten.

Triathlon Rothsee

24./25. Juni 2017

Nur eine Woche nach dem Superwochenende von Kitzbühel, Forchheim und Jena fand der Triathlon am Rothsee statt. Fast schon gewohnheitsmäßig in diesem Jahr gab es wieder strahlenden Sonnenschein. Vor allem viele der jungen Starter nutzten die Möglichkeit, erste Erfahrungen im Freiwasserschwimmen zu machen.

Erfolgreiche Triathleten beim Duathlon

30.04. 2017

Zeitgleich fanden am Wochenende sowohl die bayerischen als auch die deutschen Duathlonmeisterschaften statt. Bei beiden Veranstaltungen gab es sehr erfreuliche Leistungen der Triathlonjugend vom TV 48 Erlangen.

In Alsdorf bei Aachen traf sich die Duathlonelite zu den deutschen Meisterschaften. In der Kategorie weibliche Jugend A zeigte Tanja Neubert von Beginn an eine bärenstarke Leistung und setzte sich gemeinsam mit vier Konkurrentinnen gleich beim ersten 2,5km-Lauf vom Rest des Feldes ab. Auf der 20km langen Radstrecke baute die Spitzengruppe den Vorsprung weiter aus, so dass klar war, dass die neue deutsche Meisterin aus dieser Gruppe kommen würde. Beim Wechsel zum zweiten Laufen über 1,5km zündete Tanja gleich den Turbo. Sie erarbeitet sich einen kleinen Vorsprung, den sie bis zum Zieleinlauf verteidigen und sich damit den deutschen Meistertitel sichern konnte. Vizemeisterin wurde die Berlinerin Lara Ungewickell vor der Kölnerin Carina Küstner.

Sehr erfreulich auch die Leistungen der Altersklassenathletinnenvom TV 48 Erlangen: In der Kategorie AK4 wurde Claudia Heindl Vierte und Claudia Binner Achte. Claudia Binner gewann damit ihre Altersklasse.

Mit einem bayerischen Meistertitel und einem Vizemeistertitel waren die TV Atheleten beim Duathlon in Hilpoltstein sehr erfolgreich. Hier konnte sich bei den Juniorinnen Sofia Warter Rubio gegen die bayerische Konkurrenz durchsetzen und zur bayerischen Meisterin krönen. Sofia wechselte nach den ersten drei Kilometer mit einem kleinen Rückstand zu Samira Schmidt von Tristar Regensburg auf Platz zwei. Der starke Wind setzte den Radfahrern stark zu und wurde zum selektiven Faktor. Schon nach wenigen Kilometern auf dem Rad konnte Sofia ihre Konkurrentin einholen und sich zügig absetzen. Nach zwanzig Kilometern kam sie als Erste zum Wechsel und hatte fast zwei Minuten Vorsprung herausgefahren, den sie bis ins Ziel verteidigen konnte. Vizemeisterin wurde Samira Schmidt vor der Würzburgerin Lara Pröschl.

Bei den Junioren konnte Fabian Kraft als erster aufs Rad steigen, musste auf der Radstrecke aber Julian Wohlfahrt vom LaFace-Team Weiden und den Burghausener Kilian Bauer an sich vorbeiziehen lassen. Beim abschließenden Laufen holte er sich zumindest Platz zwei wieder zurück und wurde damit Vizemeister hinter Julian Wohlfahrt. Andreas Bammes war nach einem schweren Radunfall noch mit Schmerzen angetreten und konnte als Zwölfter nicht beim Kampf um die Spitze eingreifen. Jannik Hoffmann zeigte in der Altersklasse des Jahrgangs 2000 eine starke Leistung und verpasste das Podium als Vierter nur knapp. Beim weiblichen Jahrgang 2002 wurde Hannah Lökkös Zehnte und Sina Staudigel Zwölfte.

Bei den jüngeren Jahrgängen wurde die mittelfränkische Meisterschaft ausgetragen. Hier erreichten Alba Warter Rubio (1. Platz Altersklasse) und Juliane Möllers (6. Platz Altersklasse) jeweils den Vizetitel und Lara Rudolph wurde Dritte (8. Platz Altersklasse). Die weiteren Platzierungen der TV-Athleten: 6. Platz Altersklasse Hannes Janouschek und Eszter Lökkös

Erfolgreicher Saisonstart beim Bayerischen Jugend Cup (BJC) 2017.

02.04.2017 Eberhard Möllers

Der BJC 2017 wurde mit einer Serie von 3 Swim and Run Wettkämpfen eröffnet.

Diese fanden in Würzburg, München und in Kümmersbruck bei Amberg statt. Geschwommen wurden jeweils 400m. Zu laufen waren nach einer Pause jeweils 2 km bzw. in München 3 km. Für die Serie wurden die Punkte der beiden besten Wettkämpfe gezählt.

Die Serie begann in Würzburg. Für den TV48 starteten Tanja Neubert (WJA), sowie Juliane Möllers und Lara Rudolf (beide WSA). Tanja siegte in ihrer Klasse souverän durch die mit Abstand beste Laufzeit. Juliane fiel trotz persönlicher Schwimmbestzeit über 400m noch auf den 4. Platz hinter Lara zurück, die einen sehr guten 2km Lauf absolvierte.

Der 2. Wettkampf dieser Serie fand in München statt. Für den TV48 waren hier Sofia und Alba Rubio Warter sowie Juliane Möllers am Start. Alba musste 150m schwimmen und 1 km laufen. Sie verbesserte sich durch die 2. Laufzeit noch auf den 7. Platz. Juliane kam mit dem auf einer Seite sehr flachen Becken nicht zurecht, schluckte viel Wasser und erzielte so nicht ihre gewohnte Schwimmzeit. Auf der 3km Laufstrecke hielt sie sich tapfer und erreichte trotz internationaler Konkurrenz den sehr guten 6. Platz (3. Platz in der BJC Wertung). Sofia startete in der Juniorinnenklasse über 800m Schwimmen und 5 km Lauf. Trotz verletzungsbedingten Trainingsrückstand wurde sie nach einem starken Lauf noch 4. in der Wertung.

Der Abschluss der Swim and Run Serie fand am 02.04.17 in Kümmersbruck bei Amberg statt. Hier starteten Lara Rudolf und Juliane Möllers (beide WSA). Das 400m Schwimmen fand in einem sehr schönen Hallenbad mit 25m Bahn statt. Trotz nicht optimaler Tagesform löste Juliane mit 5:59 die Zeitmessung 2 Sekunden vor Lara aus. Zu Fuß ging es dann bei schönstem Wetter zu dem rund 1km entfernten Sportplatz. Diesmal gab es nicht den üblichen Jagdstart sondern einen Massenstart aller Teilnehmerinnen. Lara kam als 4. mit guten 8:00 auf 2 km knapp vor Juliane mit 8:05 in Ziel. In Addition der beiden Zeiten erreichte Lara den 2. Gesamtplatz. Juliane hatte Pech. Mit nur 3 Sekunden Abstand wurde sie 4.

In der sehr gut besetzten Swim and Run Serie erzielte Lara den 3. Platz direkt vor Juliane.

Trotz aller Konkurrenz gab es bei der Wettkampfserie eine sehr angenehme Atmosphäre. Es wurden dadurch Freundschaften auch zu den Teilnehmern anderer Vereine Freundschaften geschlossen.

Mit Freude und Spannung erwarten die Teilnehmer die die nächsten Wettkämpfe der BJC Serie.